Anwendungsgebiete

1. Zur Unterstützung des Heilungsprozesses

    - nach Verletzungen, Krankheit oder Operation

    - nach Entzündungen

    - bei Immunschwäche

    - bei Narben

 

2. Wirbelsäulenproblemen

    - Lösen von Blockaden

    - Taktunreinheiten, Lahmheiten

    - sich schlecht biegen lassen, schiefe Kopfhaltung

    - Sattelzwang

    - Pferd hat Abneigung gg. Trab o. Galopp

 

3. Steigerung der Psyche

    - Nervosität, Unruhe

    - Verlust an Ausstrahlung

    - Unwohlsein, Unlust

  

4. Zur Gesunderhaltung des gesamten Organismus

    - in Abstimmung mit dem tägl. Training

    - wer seinem Pferd etwas Gutes tun will

 

5. Turniervorbereitung

    - Steigerung der Motivation

 

 

Eigentlich kann man sagen: IMMER!